Wie verfasse ich meinen Projektbericht?

Ziel ist es, in kurzer und anschaulicher Form genau und einprägsam die Forschungsergebnisse allen Interessenten mitzuteilen. Dabei kann es vorkommen, dass das erwartete (= erträumte) Resultat ausbleibt; auch das ist ein positiver Abschluß, insofern die Forschungsmethode stimmt.

Der Aufbau eines Forschungsberichtes ergibt sich aus langjährigen Erfahrungstatsachen. Er begreift immer die gleichen Unterteilungen, wenngleich leichte Abwandlungen davon durchaus möglich sind:

  • Einleitung: sie erklärt den Kontext der Fragestellung und die angegangeneArbeitshypothese.
  • Methode: dieses Kapitel gibt die benötigten Materialien an, erklärt die Arbeitsweise mit der Du vorgegangen bist, so dass irgendjemand Deine Arbeit zwecks Nachvollziehung aufgreifen kann.
  • Ergebnisse: hier sind die Daten, die deine Messungen, Beobachtungen, Aufzeichnungen erbracht haben, gewöhnlich in Tabellen enthalten. Beigefügter Text dient der weiteren Erläuterung, Abbildungen und Schemen sind dabei eine absolut notwendige Unterstützung.
  • Diskussion: sie ist meist kurz, denn sie stellt die Fragestellung den Ergebnissen gegenüber, zwecks Bejahung oder Verneinung, Beantwortung oder neuer Fragestellung. Bekenne vorher, dass Du nicht alle Faktoren, aus welchem Grund auch immer, berücksichtigen konntest: dieses Eingeständnis tut dem Wert der Arbeit dann keinseswegs Abbruch.
  • Zusammenfassung: auf einer, höchstens zwei Seiten, werden hier die wichtigsten Ergebnisse aufgezeichnet und die daraus resultierenden Schlüsse gezogen. Sie soll so kurz sein, weil sie meist als erstes gelesen wird, um einen Überblick des Projektes zu erlauben. Auch wird sie oft gebraucht, um für ein breites Publikum publiziert zu werden.
  • Index: die Quelle, die Du in Deiner Projektarbeit zitiert hast, werden hier aufgelistet.
  • Nachwort: oft schon als Vorwort werden hier alle Personen und Institutionen angegeben, die Dir in irgendeiner Weise geholfen und Dich somit unterstützt haben.

Merke Dir!

  • Dein Bericht wird demnach kaum mehr als 10 DIN A4 – Seiten begreifen.
  • Verfasse Deinen Bericht unbedingt mit Computer und Textverarbeitungssystem.
  • Reiche Deinen Bericht auf losen, nicht gebundenen Blättern ein, zwecks photokopieren für alle Jurymitglieder.